Sie sind nicht alleine da draußen:
Wo immer Sie unterwegs sind, wir begleiten Sie!

BKrFQG-Weiterbildung

Weiterbildungspflicht

Seit dem 10.09.2009 müssen die meisten Lkw-Fahrer sich regelmäßig innerhalb eines 5-Jahres-Intervalls weiterbilden und dies nachweisen. Der Nachweis erfolgt bis Mitte/Ende 2021 durch den Eintrag der Schlüsselzahl "95" in die Fahrerlaubnis. Diese Weiterbildungspflicht gem. § 5 Abs. 1 BKrFQG gilt für alle, die ihre Fahrerlaubnis im C- und/ oder D-Klassenbereich zu gewerblichen Zwecken einsetzen.
Auch Handwerksbetriebe, Garten- und Landschaftsbauer, Baubetriebe sowie andere Branchen sind vom BKrFQG betroffen.
 

Fristen

Das letzte Weiterbildungs-Intervall war für die meisten Kraftfahrer der 10. September 2019, die nächste Deadline ist der 10. September 2024. Dann müssen fast alle Fahrer, die beruflich mit einem Lkw über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht (Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E, C, CE) fahren, die insgesamt 35-stündige Weiterbildung (5 x 7 Stunden Präsenz) mit dem neuen Fahrerqualifizierungsnachweis, der ab dem 3. Quartal 2021 vom Kraftfahrbundesamt erstellt wird, nachweisen.
 

Kenntnisbereiche

Kenntnisbereich 1:
Verbesserung des rationellen Fahrverhaltens auf der Grundlage der Sicherheitsregeln


Kenntnisbereich 2:
Anwenden der Vorschriften


Kenntnisbereich 3:
Gesundheitsschutz, Verkehrs- und Umweltsicherheit, Dienstleistungen, Logistik
 

SVG Weiterbildungen

SVG Weiterbildung

Kenntnisbereich

SVG Arbeits- und Gesundheitsschutz 
Sicher arbeiten - leistungsfähig bleiben

3

SVG Pausen mit System
EU-Sozialvorschriften und Digitaler Fahrtenschreiber

2

SVG Alles was Recht ist
Rechtsvorschriften - Beförderungsdokumente - Schutz vor Kriminalität

2 + 3

SVG Der Fahrer als Imageträger
Erfolgreicher Umgang mit Kunden und Behörden

1 + 3

SVG Ladungssicherung auf Lkw
Richtig sichern - verantwortlich handeln

1

SVG Fahrsicherheit und Technik
Richtig sitzen - sehen - fahren

1 + 3

SVG ÖkoDrive 
Wirtschaftliches Fahren (Theorie) -
Kosten senken durch Schadenprävention

1 + 3

SVG Notfallmanagement im Straßenverkehr
Sichern - bergen - helfen

3

SVG Brandschutz
Brände verhindern - Feuer bekämpfen

3

NEU: SVG Risikosituationen
Wahrnehmen - einschätzen - bewältigen
1

NEU AB Mitte 2021:
SVG Seminar für Kipperfahrzeuge
Richtig umgehen mit Kippern und Behältern

 

SVG Fahrsicherheitstraining (Praxis) Lkw + Bus1 + 3
SVG Eco-Training (Praxis)
Wirtschaftliche Fahrweise mit Nutzfahrzeugen
1 + 3


Geltungsbereich

Betroffen sind in erster Linie Gütertransportunternehmen, aber auch zahlreiche andere Branchen wie zum Beispiel Handwerks- und Baubetriebe, Garten- und Landschaftsbauer oder Möbel- und Getränkefahrer fallen unter die Weiterbildungspflicht. "Es ist ein Irrglaube, dass Handwerker generell vom BKrFQG ausgenommen sind. Sie fallen nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen unter die Ausnahme gemäß § 1 Abs. 2 Nr. 5 BKrFQG. Ob die im Einzelfall zutrifft, muss jeder Fahrer individuell klären", rät Jörg Rehaag, Leiter Weiterbildung bei der SVG-Zentrale in Frankfurt. Der Fachmann empfiehlt, frühzeitig alle Unterlagen zu prüfen, ob und wie viele Seminare fehlen und bis wann die 35 Stunden Weiterbildung nachgewiesen werden müssen. Denn bei Verstößen drohen Bußgelder bis 5.000 Euro für Fahrer und für Unternehmer, die eine Fahrt anordnen, sogar bis 20.000 Euro. Zudem kann die Strafe bis zwei Jahre nachträglich erhoben werden.

Vorsprung durch Wissen - Qualifizierungsangebote finden Sie im SVG-Seminar-Portal.

Ihre Kontaktaufnahme

Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Kontaktaufnahme

* Pflichtfeld